Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Menu

Neue Deutschkurse für Integration ab Tag eins

Deutschkurs

In Wien haben Ende Juli 2017 neue Deutschkurse für Asylwerberinnen und Asylwerber begonnen. In den nächsten zwölf Monaten stehen insgesamt 10.000 neue Plätze zur Verfügung. Neben Sprachkursen (Basisbildung, A1, A2, B1) gibt es Angebote für verschiedene Altersgruppen und Lerngeschwindigkeiten. Einige Kurse bieten auch Kinderbetreuung an.

Für Sozialstadträtin Sandra Frauenberger und Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky sind Deutschkurse ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer gelungenen Integration, der in Wien ab dem ersten Tag und nicht erst nach Abschluss des Asylverfahrens eingeschlagen wird.

„Sprache ist ein wichtiger Baustein zur Integration. Mit der Ausschreibung für 10.000 Kursplätze ermöglichen wir ein großes Angebot an Deutschkursen für AsylwerberInnen. Das ist ein weiterer wichtiger Schritt für Integration ab dem ersten Tag“, so Frauenberger.

„Integration braucht in erster Linie konkrete Maßnahmen“, ist Wiens Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky überzeugt. „Sprache ist eine wesentliche Grundlage für alle weiteren Integrationsschritte. Deshalb ist der Ausbau des Kursangebots sehr zu begrüßen.“

Abgestimmtes Aus- und Weiterbildungsprogramm

Bei der vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) durchgeführten Ausschreibung hatte sich eine Bietergemeinschaft der Wiener Volkshochschulen mit Caritas Wien, Diakonie Flüchtlingswerk, Interface Wien, Berufsförderungsinstitut Wien und dem Berufspädagogischen Institut durchgesetzt.

In die Sprachkurse vermittelt werden die geflüchteten Menschen von der Wiener Bildungsdrehscheibe, die Qualifikationen der Asylwerberinnen und -werber erhebt, ein individuell abgestimmtes Aus- und Weiterbildungsprogramm erarbeitet und sie in passende Kurse vermittelt.

10.000 Plätze bis Juli 2018

Die ersten 45 Kurse starteten am 24. und 25. Juli. Die ersten Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer werden ihre Lernerfolge bereits im Oktober im Rahmen von zertifizierten Prüfungen unter Beweis stellen können. Zahlreiche weitere Kurse starten im August. Insgesamt läuft das 10.000 Plätze umfassende Programm bis Juli 2018.

Die Finanzierung erfolgt durch Mittel des Europäischen Sozialfonds, des Fonds Soziales Wien sowie Integrationsmittel des Bundes.